Das Rootserver-Experiment

Erlebnisse eines Rootserver (Beinahe-) Neulings

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist Mattias Schlenker, Inhaber Mattias Schlenker IT-Consulting Mattias Schlenker work Dietrich-Bonhoeffer-Str. 3, 40667 Meerbusch. Germany work Fon +49 341 39290767. Meine USt-ID (VATIN) lautet: DE240998538. http://www.mattiasschlenker.de

Diese Seite läuft unter Wordpress 2.x.x. News und Kommentare können als RSS-2.0-Feed abonniert werden.

Archiv für November, 2012

Ubuntu 12.10 und VMware Workstation 9 oder Player 5

Friday, November 2nd, 2012

Die Kernelmodule von VMware greifen reicht stark in die Speicherverwaltung ein, beziehungsweise sind allergisch auf Änderungen an den APIs der Netzwerktreiber. Kommt ein Kernel nach Fertigstellung von VMwares Treiberpaket auf den Markt, gibt es lange Gesichter: VMware-Module lassen sich nicht kompilieren oder kompilieren und nicht laden oder VMware – und schlimmstenfalls der Kernel – stürzen ab. Für Nutzer von VMware Workstation 9 oder Player 5 gibt es hier Abhilfe:

http://communities.vmware.com/servlet/JiveServlet/download/2103172-94260/vmware9_kernel35_patch.tar.bz2

Um den Patch anzuwenden, gegebenenfalls zunächst auf Ubuntu 12.10 aktualisieren, dann die VMware-Dienste stoppen:

service vmware stop

Anschließend den Patch entpacken und das enthaltene Script anwenden:

tar xvjf vmware9_kernel35_patch.tar.bz2
cd vmware9_kernel3.5_patch
bash patch-modules_3.5.0.sh

Jetzt noch die Dienste neu starten, dann klappt es wieder mit dem VMware Player…

service vmware restart
vmplayer